Positionsarbeit

Die Positionsarbeit begleitet uns bei jeder Begegnung mit unserem Pferd, im Alltag in der Stallgasse, am Putzplatz und natürlich beim Arbeiten. Wir beziehen Position, frei nach dem Motto "Wer bewegt wen?". Denn der, der bewegt, der führt auch. Pferde sind Meister darin, uns zu bewegen. Wir bemerken es kaum. Hier entscheidet sich bereits die Beziehung zwischen Mensch und Pferd: beim Putzen, Führen und im alltäglichen Umgang. Oft bemerken wir jedoch erst in der richtigen Arbeit, dass wir vom Pferd nicht ernst genommen werden. Dann akzeptiert beim Longieren das Pferd nicht den Richtungswechsel, bestimmt die Gangart selbst (zu schnell oder zu langsam) und drängelt uns am Boden ab. Es ist daher wichtig, bereits in den ersten Sekunden im Zusammensein mit unserem Pferd auf unsere Position zu achten. 

Screenshot_20210628-084221_Video Player.jpg